.
f
 
Startseite Literatur Fragen  Anwender Impressum Kontakt
 

Portal für ganzheitliche Informationen zur
Kaskadenfermentation und zu Regulat®

f
 
Themen
  Startseite

Allgemeine Infos

  Kaskadenfermentation / Inhaltsstoffe
  Erfahrungsberichte
Häufig gestellte Fragen
  Anwendung

Literatur / Studien

  Bücher
  Artikel i. Fachzeitschr.
  Studien
  Bestellinfos

Filme

  Herstellung
  Wirksamkeitsnachweis Dunkelfeld-Diagnose
  Dr. Weihofen in N-TV

Produktinfos

  Regulate
  Zubehör (in Kürze)

Service / Links

  Therapeuten- / Anwenderliste
  Dr. Niedermaier Pharma (Link)
  Bezug Ausland
  Neu: Blog / Forum

Dialog / Rechtliches

  Impressum / Kontakt
  Wichtige Hinweise
 
 

Die wichtigsten Antworten zur Kaskadenfermentation um zum Rechts-Regulat®

Ist Rechts-Regulat ein Arzneimittel? >>>
Was ist Rechts-Regulat? >>>
Welche Zutaten enthält Rechts-Regulat? >>>
Was sind Enzyme? >>>
Welche Aufgaben haben Enzyme? >>>
Wie entsteht ein Enzymmangel? >>>
Wie sind Enzymdefekte erkennbar? >>>
Woraus besteht Rechts-Regulat? >>>
Was ist eine Kaskadenfermentation? >>>
Seit wann gibt es Erfahrungen mit Rechts-Regulat? >>>
Welche Vorteile hat Rechts-Regulat? >>>
Wie umgehen die Enzyme von Rechts-Regulat das saure Magenmilieu? >>>
Enthält Rechts-Regulat Alkohol? >>>
Kann Rechts-Regulat auch bei akuten Beschwerden eingesetzt werden? >>>
Gibt es Unverträglichkeiten von Rechts-Regulat
und wie lassen sie sich erkennen? >>>
Enthält Rechts-Regulat auch Milchzucker (Lactose)? >>>
Kann Rechts-Regulat den Körper entsäuern? >>>
Wie erkenne ich eine Entsäuerung durch Rechts-Regulat? >>>
Schadet eine dauerhafte Einnahme von Rechts-Regulat dem Organismus? >>>
Können auch Säuglinge und alte Menschen Rechts-Regulat einnehmen? >>>
Kann Rechts-Regulat auch bei blutverdünnender Therapie eingesetzt werden? >>>
Kann Rechts-Regulat im Auge angewendet werden? >>>
Ist es möglich Rechts-Regulat zu injizieren? >>>
Kann Rechts-Regulat in der Schwangerschaft eingesetzt werden? >>>
Worin liegt der Unterschied zu Nahrungsergänzungsprodukten, wie Vitaminen? >>>
Muss ich vor Einnahme von Rechts-Regulat den Arzt befragen? >>>
Bei welchen Erkrankungen ist Vorsicht geboten? >>>
Gibt es Erfahrungen bei bestimmten Erkrankungen? >>>
Sind Wechselwirkungen mit anderen Wirkstoffen zu erwarten? >>>
Wie lange ist Rechts-Regulat haltbar? >>>
Wie wird Rechts-Regulat dosiert? >>>
Was ist eine Schaukeltherapie? >>>
Wie wird Rechts-Regulat äußerlich angewendet? >>>
Welche Literatur gibt es zu Rechts-Regulat? >>>


Ist Rechts-Regulat® ein Arzneimittel?

Rechts-Regulat® ist ein Mittel aus dem Leben, für das Leben, für das Lebendige. Es ist kein Arzneimittel im Sinne des Arzneimittelgesetzes sondern ein echtes Lebensmittel. Als solches dient es der direkten Aufnahme von Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen, es entsäuert die Gewebe und kräftigt die Enzymverschaltungsstellen.


Was ist Rechts-Regulat®?

Rechts-Regulat® ist ein fermentiertes Getränk, das seine enzymatische Wirkung bereits über die Mundschleimhaut entfaltet und deshalb rasch wirken kann. Es kann einer enzymatischen Unterversorgung entgegen wirken, Enzymdefizite ausgleichen und Stoffwechselvorgänge regulieren helfen.


Welche Zutaten enthält Rechts-Regulat®?

Trinkwasser, Zitronen, Datteln, Feigen, Walnüsse, Kokosnüsse, Sojabohnen, Zwiebeln, pflanzliches Glycerin, Keimsprossen, Sellerie, Artischocken, Hirse, Erbsen, Gewürzmischung, Safran.

Wichtig! Alles aus ökologischem Anbau, frei von Konservierungsstoffen, Alkohol und Zucker.


Was sind Enzyme?

Enzyme sind meist Eiweißmoleküle, die sich an allen biochemischen Prozessen des menschlichen Organismus beteiligen. Unser Körper vollzieht täglich unzählige Stoffwechselleistungen. Für diese enormen Aufgaben sind spezifische Enzyme unabdingbar. Nach weltweiten Untersuchungen funktionieren dreiviertel der körpereigenen Enzymproduktionsstellen nicht oder nicht mehr genügend. Das menschliche Enzymsystem ist ein Netzwerk, ähnlich einem gestrickten Pullover, bei dem die Maschen sich gegenseitig halten. Ist eine Masche gelöst, entsteht ein Loch und die Gefahr, dass sich der ganze Pullover auflösen kann.

Synonym werden Enzyme auch als Biokatalysatoren benannt. Diese Stoffe können, ohne sich selbst zu verändern, in kleinster Menge chemische Umsetzungen in großem Umfang ermöglichen. Im menschlichen Organismus werden diese Katalysationsfunktionen von Enzymen übernommen. Sie ermöglichen und beschleunigen chemische Reaktionen in lebenden Zellen. Ohne Enzyme gäbe es kein Leben.
Unser Organismus steuert täglich mehrere Hundertmillionen chemische Prozesse. Enzyme sind grundlegend für diese Regulationsprozesse. Sie schalten viele Regelkreise, regulieren den Bedarf an Stoffen, vernetzen Leben spendende Vitamine, und Mineralien mit der Zelle. Sie helfen Zellen aufzubauen und nicht benötigte Stoffwechselprodukte auszuscheiden. Grundlegend sind die Enzyme auch bei der Nahrungsaufnahme. Beispielsweise können viele Vitamine, Mineralien und Spurenelemente ohne Enzyme gar nicht vom Körper aus der Nahrung aufgenommen werden. Außerdem sind vielfältige Enzyme notwendig, um tagtäglich unsere Nahrung aufzuspalten.


Welche Aufgaben haben Enzyme?

Jedes Enzym hat ganz spezifische Aufgaben, z.B. ist eine Leberzellentgiftung ohne spezifische Leber-Enzyme nicht möglich. Enzyme sind an vielen Körperprozessen beteiligt; beispielsweise im Abwehrsystem, bei Entzündungsreaktionen, gestörten Fließeigenschaften (Verdickung) des Blutes, beim Abbau von chemischen Arzneimitteln, in der Stoffwechselregulation, bei Ödemen, rheumatischen Prozessen, bei Autoimmunerkrankungen, Virusinfektionen und bei Tumorerkrankungen. Selbst die Blutgerinnung wird über enzymatische Reaktionen gesteuert. Auch der Wach-Schlaf-Rhythmus benötigt Enzyme, um funktionieren zu können.

Sämtliche Hormonregulationen sind auf das Vorhandensein und präzise Funktionieren von Enzymen aufgebaut. Wenn eine Zelle von der Zellatmung in die Gärung übergeht wird das natürliche Zellsystem lahmgelegt und es entsteht Krebs. Bei ausreichend vorhandenen Enzymen und einem funktionstüchtigen Zellstoffwechsel kann die Zellatmung nicht in Gärung übergehen. Ein immenses Leistungspensum also, das Enzyme in unseren Körpern täglich zu vollbringen haben.


Wie entsteht ein Enzymmangel?

Unsere Nahrung wird unreif geerntet, sterilisiert, erhitzt, konserviert, lange gelagert und häufig bestrahlt. Gemüse und Obst verlieren dadurch erhebliche Mengen an lebensnotwendigen Enzymen, Vitaminen und Mineralstoffen. Durch hastiges Essen, Fertignahrung und wenig natürliche Vollwertkost entsteht ein Enzymmangel im menschlichen Organismus.

Darüber hinaus werden Schädlingsbekämpfungsmittel und Kunstdünger eingesetzt. So entsteht schon in den Böden und keimenden Nahrungsmitteln ein Ungleichgewicht des empfindlichen Ökosystems. Auf diese Weise wachsen keine Lebensmittel heran. Diese Nahrungsmittel befriedigen lediglich den Hunger mit wenig biologisch lebendigem Wert für die Körperzelle. Weitere Gründe für einen Enzymmangel sind in mangelnder Bewegung, einem kranken Darm, Überforderung, Stress und Übergewicht zu finden.


Wie sind Enzymdefekte erkennbar?

Ein Enzymmangel spielt sich lange Zeit unbemerkt ab, weil körpereigene Reparaturmechanismen den Mangel auszugleichen versuchen. Deshalb sind die ersten Zeichen eigentlich schon Spätzeichen. Erste Hinweise eines Enzymmangels erhalten wir durch Unwohlsein, Müdigkeit, Kreislaufstörungen, Schmerzen, Übelkeit oder Verdauungsstörungen und Unruhe.

Bei einem Enzymmangel bemerken wir zunächst nichts. Der Körper ist robust und kann Mängel einige Zeit ausgleichen. Das Problem dabei ist: Mit unserer modernen einseitigen Ernährung erhält der Körper die dringend benötigten Bausteine nicht im notwendigen Umfang und der notwendigen Vielfalt. Die Reserven sind schnell erschöpft; die Schaltstellen können nicht mehr kommunizieren und sich vernetzen. Dann kommt es zu Ausfällen und Beschwerden. Wir kennen diese Situation, wenn wir zu Weihnachten unsere Lichterkette auf den Baum hängen wollen. Ein kleiner Defekt bei einer einzigen Lampe und ganze Teile der Kette leuchten nicht mehr. Genauso sieht es auch in unserem Körper aus. Ein winziger Defekt, der nicht mehr vom Körper repariert werden kann und Ketten von Stoffwechselprozessen werden unterbrochen oder laufen nur noch eingeschränkt ab.


Woraus besteht Rechts-Regulat®?

Rechts-Regulat® entsteht durch den Einsatz von Früchten, Nüssen und Gemüse mit hohem Enzymgehalt aus biologischem Anbau. Durch die aufwendige Fermentierung über mehrere Stufen (Kaskadenfermentation) entsteht rechtsdrehende Milchsäure und die natürlichen Enzyme werden vermehrt. Durch diese sequentiell erreichte mikromolekulare Aufbereitung kann das Flüssigkonzentrat manchmal in Sekundenschnelle wirken (Beispielsweise auch äußerlich aufgesprüht bei Verbrennungen oder Schmerzen).


Was ist eine Kaskadenfermentation?

Bei der Kaskadenfermentation werden Ausgangstoffe mit breitem Heilungsspektrum und hohem Enzymangebot im milchsauren Milieu fermentiert. Durch die spezielle Fermentation vervielfältigen sich die Enzyme und ihre kleinsten Bausteine. Die erste Aufbereitung erfolgt in mehreren Stufen in einem Bioreaktor unter Zuhilfenahme von Wasser. Ein Teil dieser bereits entwickelten hochwertigen Substanz wird entnommen und mittels weiterer Mikroorganismen erneut fermentiert. (Die langwierige Herstellung erstreckt sich über viele Wochen.)

So entstehen immer kleinere Wirkeinheiten. Großmolekulare Enzyme werden in die kleinsten Aminosäurenketten zerlegt. Daher kann das Produkt sekundenschnell über die Mundschleimhaut oder die Haut in die Blutbahn aufgenommen werden, um so körpereigene Enzyme zu unterstützen oder zu ergänzen. Ähnlich wie in der Homöopathie wird durch das patentierte Verfahren der Kaskadenfermentation der energetische Schwingungsgrad der enzymatisch gewonnenen Urtinktur erhöht. So zeigt sich auch im Rechts-Regulat® durch radionische Meßmethoden und bioresonanztechnische Messverfahren eine Dynamisierung der Substanz.


Seit wann gibt es Erfahrungen mit Rechts-Regulat®?

Rechts-Regulat® wurde von dem Apotheker und Lebensmittelchemiker Dr. Hans Niedermaier in jahrelanger Forschungsarbeit entwickelt. Seit 2001 überzeugt das Präparat Anwender auf der ganzen Welt. Alleine im deutschsprachigen Raum sprechen mehr als 10.000 Heilpraktiker und Ärzte von einem königlichen Mittel.


Welche Vorteile hat Rechts-Regulat®?

Der Vorteil zu anderen Enzymen liegt in der Vielfalt. Die meisten Enzympräparate bestehen aus zwei, maximal drei einzelnen Enzymwirkstoffen mit großen Eiweißbestandteilen, die vom Körper nicht so leicht aufgenommen werden können. Rechts-Regulat® ist in kleinen Teilchen mikromolekular aufgeschlossen. Daher können die täglich benötigten bekannten Enzyme bereits über die Mundschleimhaut rasch bedient werden. Ähnlich wie das natürliche Sonnenlicht in der Natur, wirkt Rechts-Regulat® im Körper. Fehlende Schaltstellen kann Rechts-Regulat® im Enzymsystem des menschlichen Organismus wieder vernetzen.

Dadurch können Mangelerscheinungen ausgeglichen werden, der Darm in seinen unzähligen Aufgaben gestärkt, Gifte ausgeleitet, der Stoffwechsel verbessert und das Abwehrsystem unterstützt werden. Oft sind es zunächst minimale Beschwerden die uns zu schaffen machen. Wenn diese andauern, wir uns nicht mehr vital fühlen, die Konzentration nachlässt, Entzündungen drohen, der Magen-Darmtrakt Beschwerden macht oder Herz und Kreislauf uns belasten, Allergien uns plagen oder Hauterkrankungen uns nicht zur Ruhe kommen lassen, stehen wir vor der Frage: „Wie kann ich das Defizit ausgleichen“.

Für solche Beschwerden ist meist ein Aufnahme- und Verarbeitungsmangel oder das Fehlen von Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen oder Enzymen verantwortlich. Grundlegend sind jedoch die Enzymketten, ohne die die anderen Stoffe gar nicht vom Körper aufgenommen werden können. Hier ist es von Vorteil dem geplagten Körper ein hohes Wirkspektrum an Enzymen anzubieten, um die Reparaturmechanismen in Gang setzen zu können.


Wie umgehen die Enzyme von Rechts-Regulat® das saure Magenmilieu?

Durch die mikromolekulare Aufschlüsselung der Enzyme gelangen die Wirkstoffe über die Mundschleimhaut oder Haut direkt in die Blutbahn. Damit umgehen sie größtenteils das saure Magenmilieu, bleiben erhalten und können sofort wirken. Dazu ist es allerdings notwendig das Gemisch einige Zeit im Mund zu behalten oder äußerlich aufzusprühen.


Enthält Rechts-Regulat® Alkohol?

Da Rechts-Regulat® weder Alkohol, noch Zucker oder Konservierungsstoffe enthält kann es auch für Diabetiker, Kinder, Schwangere und Alkoholkranke eingesetzt werden.


Kann Rechts-Regulat® auch bei akuten Beschwerden eingesetzt werden?

Rechts-Regulat® kann gerade bei akuten Beschwerden rasch seine Wirkung entfalten. Stumpfe Verletzungen, Insektenstiche, Verbrennungen oder Magen-Darmstörungen heilen viel rascher, wenn die entsprechenden Enzyme zur Verfügung stehen.


Gibt es Unverträglichkeiten von Rechts-Regulat® und wie lassen sie sich erkennen?

Eine Unverträglichkeit im ursprünglichen Sinne ist nicht bekannt. Aber manche Menschen haben aufgrund langjähriger Übersäuerung, Medikamenteneinnahme und großer Giftstoffbelastung im Organismus kaum noch Regulationsmöglichkeiten. Mediziner sprechen dann von einer Regulationsstarre. Gerade hier ist es unter Begleitung eines Arztes oder Heilpraktikers besonders lohnenswert Rechts-Regulat®, allerdings behutsam, einzusetzen. Bei solch belasteten Menschen kann es zu „sogenannten“ Unverträglichkeiten kommen. Doch das ist in Wirklichkeit eine momentane Überforderung des verschlackten kranken Organismus. Ähnlich, wie in der Naturheilkunde und Homöopathie ist das eine sogenannte „Erst- oder Heilreaktion“. Damit versucht der Körper, das Angebot des Rechts-Regulates® zu nutzen, um die über Jahre entstandenen „Müll-Depots“ zu entleeren. Dies kann manchmal im Körper zu einer Überflutung mit „Schlacken“ führen. Dann hat der Organismus nicht mehr die Möglichkeit, die Ausscheidungsorgane optimal zu nutzen und zeigt bis zur fachkundigen Beseitigung der „Schlacken-Überflutung“ Beschwerden. Nach wenigen Stunden, bis wenigen Tage sind diese Heilreaktionen meist verschwunden.


Enthält Rechts-Regulat® auch Milchzucker (Lactose)?

Eventuell vorhandene Lactose wird während des Fermentationsprozesses vollständig abgebaut. Daher kann Rechts-Regulat® auch bei Lactose-Unverträglichkeit problemlos eingenommen werden.


Kann Rechts-Regulat® den Körper entsäuern?

Bei der Herstellung des Rechts-Regulates® werden Lactobazillen eingesetzt, die rechtsdrehende (+) Milchsäure erzeugen. Damit kann der Organismus den Stoffwechsel entlasten (puffern). Fast alle Menschen sind heute übersäuert. Dies ist die Folge unserer Lebens- und Ernährungsweise und dokumentiert sich langfristig in Erkrankungen wie Rheuma, Gicht, entzündliche Erkrankungen oder Herz-Kreislauferkrankungen bis hin zum Krebsgeschehen. Dabei ist immer ein Überschuss an schädlicher linksdrehender (-)Milchsäure beteiligt. Durch unzählige Abbauprozesse ist der Organismus überfordert und versucht, über eine Milchsäureerhöhung den Stoffwechsel auszugleichen. Durch einen Überschuss von rechtsdrehender (+)Milchsäure kann die linksdrehende (-)Milch-Säureüberflutung ausbilanziert werden und damit einer Übersäuerung entgegen gewirkt werden.


Wie erkenne ich eine Entsäuerung durch Rechts-Regulat®?

„Erstreaktionen“, wie Schmerzen an Gelenken, in der Nierengegend oder im Verdauungssystem, auch Kopfschmerzen oder Hautreaktionen sind ein Zeichen von beginnender Entsäuerung, Reinigung und Regeneration. Meist reagieren nur die Organe, die in früherer Zeit bereits einmal erkrankt waren. Das ist aber nur vorübergehend. Bei einer starken Reaktion ist das Rechts-Regulat® kurzfristig (zwei bis drei Tage) zu reduzieren oder abzusetzen, um dann wieder zur bekannten Dosierung überzuleiten. Wichtig dabei ist, viel zu trinken. Gutes stilles Quellwasser ist zu bevorzugen, täglich mindestens drei Liter (bei einer ausgeprägten Herzleistungsschwäche bitte den Heilpraktiker oder Arzt befragen).


Schadet eine dauerhafte Einnahme von Rechts-Regulat® dem Organismus?

Rechts-Regulat® kann fortlaufend als Vitalkonzentrat eingenommen werden. Es schadet keinesfalls und der Körper gewöhnt sich auch nicht daran, weil die Wirkstoffe ohnehin täglich zugeführt werden müssen. Es ist, als würden Sie fortlaufend große Mengen gesunde vitale Nahrung zuführen, die winzig fein verarbeitet sofort vom Körper aufgenommen werden kann. Daher ist Rechts-Regulat® vollkommen unschädlich und kann laufend eingenommen werden.


Können auch Säuglinge und alte Menschen Rechts-Regulat® einnehmen?

Selbst Säuglinge, vor allem auch alte Menschen profitieren von der Einnahme von Rechts-Regulate®. Beispielsweise kann bei einer Windeldermatitis oder bei Soor Rechts-Regulat® verdünnt aufgesprüht recht schnell wirken. Aber auch innerlich jeweils tropfenweise (2 bis 10 Tropfen täglich) angewendet, unterstützt den Säugling.

In vielen Studien konnte nachgewiesen werden, dass ältere Menschen einen erheblichen Enzymmangel haben. Dann schwindet die geistige und körperliche Leistungsfähigkeit und Rheumatismus, Magen- und Darmstörungen, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Leber- und Gallebeschwerden entstehen. Daher ist es besonders für den älteren Menschen ratsam, sein Enzymsystem zu stärken und fehlende Enzyme auszugleichen.


Kann Rechts-Regulat® auch bei blutverdünnender Therapie eingesetzt werden?

Rechts-Regulat® kann ohne weiteres bei blutverdünnender Therapie eingesetzt werden. Es kann sogar sein, dass die Medikamente dadurch reduziert werden können. Doch das muss mit dem behandelnden Arzt besprochen werden. Durch die laufenden Blutkontrollen ist festzustellen, ob die Blutfließeigenschaft (u.a. Hämatokrit-Wert) verbessert wurde.


Kann Rechts-Regulat® im Auge angewendet werden?

Bei allen Arten von akuten Entzündungen ist es möglich, einen Wattepad getränkt mit einer Mischung aus abgekochtem Wasser und Rechts-Regulat® (50:50), als Augenkompresse aufzulegen. Das Auge entspannt sich sofort, auch bei Übermüdung u.a. durch Bildschirmarbeit. Direkt im Auge darf Rechts-Regulat® keinesfalls angewendet werden.


Ist es möglich Rechts-Regulat® zu injizieren?

Rechts-Regulat® hat den großen Vorteil, dass es ohne Probleme täglich und überall eingenommen werden kann. Auch äußerlich aufgesprüht entfaltet es seine Wirkung rasch. Zu Injektionszwecken darf es keinesfalls verwendet werden, da es keinen blutisotonischen ph-Wert hat. Ferner wäre es als Injektion wenig sinnvoll, weil es ja sehr rasch über die Mundschleimhaut aufgenommen wird.


Kann Rechts-Regulat® in der Schwangerschaft eingesetzt werden?

Ja, Rechts-Regulat® kann unterstützend in der Schwangerschaft eingesetzt werden. Schwangere haben einen besonders hohen Enzymbedarf. Schwangere können sich auf ihre Wahrnehmungen hinsichtlich der Menge verlassen. Sie spüren wie viel richtig für sie ist. Evtl. ist eine Tagesdosierung von 3x1 Teelöffel ratsam.


Worin liegt der Unterschied zu Nahrungsergänzungsprodukten, wie Vitaminen?

Der Unterschied zu anderen Nahrungsergänzungsprodukten liegt im Vorteil der mikromolekularen Aufspaltung der Enzyme. Durch die Aufschlüsselung in winzig kleine Bausteine können Vitamine, Spurenelemente und Mineralien vom Organismus besser aus der Nahrung aufgenommen und im Körper selbst leichter erkannt und verwertet werden.


Muss ich vor Einnahme von Rechts-Regulat® den Arzt befragen?

Rechts-Regulat® ist ein Mittel zum Leben und ist genauso zu behandeln wie das Gemüse, das Sie auf dem Markt einkaufen. Daher brauchen Sie in der Regel Ihren Arzt nicht zu befragen. Besonderheiten finden Sie in den Antworten auf den Seiten 9, 10 und 14.


Bei welchen Erkrankungen ist Vorsicht geboten?

Menschen mit Bluthochdruck, Diabetes, erhöhten Cholesterinwerten und Schilddrüsenüberfunktion sollten bei der Einnahme vorsichtig sein. Grundsätzlich kann Rechts-Regulat® auch bei diesen Erkrankungen eingenommen werden, weil Bluthochdruck und Diabetes ja meist durch eine Stoffwechselbelastung entstehen und die Enzymfunktionen im Körper reduziert ablaufen. Doch hierbei ist eine gute Ausleitung der bereits vorhandenen Schadstoffe besonders wichtig. Es ist ratsam, dies mit dem naturheilkundigen Arzt oder Heilpraktiker zu besprechen. Er wird eine unterstützende Ausleitungs- und Entgiftungstherapie mit Spirulina Granulat, manchmal auch Heilfasten und eine erhöhte Trinkmenge verordnen.


Gibt es Erfahrungen bei bestimmten Erkrankungen?

Zahlreiche positive Anwendungsbeobachtungen liegen u.a. bei Vitalitätsverlust, Schlafstörungen, Konzentrationsschwäche, Muskel- und Gelenkerkrankungen, Nervenbeschwerden, Autoimmunerkrankungen, Schmerzen unterschiedlicher Art, Hautekzemen und hormonellen Störungen vor.
Inzwischen gibt es Heilpraktiker und Ärzte mit reicher Erfahrung bei bestimmten Erkrankungen. Daher ist es ratsam, bei konkreten Beschwerden einen Verordner zu befragen, der mit Rechts-Regulat® Erfahrungen hat
(hier die Adressenliste).


Sind Wechselwirkungen mit anderen Wirkstoffen zu erwarten?

Bei einer sachgemäßen Einnahme ist keine Wechselwirkung mit anderen Wirkstoffen zu erwarten. Allenfalls kann es sein, dass bestimmte chemische Medikamente reduziert oder weggelassen werden können, weil das körpereigene Fliessystem wieder besser funktioniert. Bitte befragen Sie dazu den Arzt oder Heilpraktiker Ihres Vertrauens.


Wie lange ist Rechts-Regulat® haltbar?

Als Urferment ist Rechts-Regulat® jahrelang haltbar (s. Aufdruck (bei entsprechender Lagerung) haltbar sein. Nur bei Temperaturen auf dem Etikett). Auch wenn die Flasche bereits geöffnet ist, kann über 40 Grad kann es zu Veränderungen kommen. Daher rate ich, die bei Wiederverschließen die Flasche noch vier bis sechs Wochen angebrochene Flasche im Sommer im Kühlschrank aufzubewahren.


Wie wird Rechts-Regulat® dosiert?

Grundsätzlich ist bei akuten Erkrankungen mit einem rascheren Wirkungseinsatz zu rechnen, als bei chronischen Erkrankungen. Eine Regeleinnahme ist jeweils 1 Esslöffel morgens auf nüchternen Magen und abends vor dem Zubettgehen. Das Liquid wird lange auf der Zunge eingespeichelt.

Bewährt hat sich auch die äußerliche Anwendung des Rechts-Regulates® (1:1 verdünnt mit abgekochtem Wasser), beispielsweise bei Verbrennungen. Vielfach konnte beobachtet werden, dass die Schmerzen binnen kürzester Zeit nachlassen und sich keine Vernarbungen bilden.

Diese flüssigen Enzyme wirken auf die Zelle verjüngend. Das konnte in zahlreichen Dunkelfelduntersuchungen nach Prof. Dr. Enderlein immer wieder beobachtet werden. Bei gravierender Verschlackung und Übersäuerung ist es besonders wichtig, die Entgiftung mit Rechts-Regulat® weiter zu führen, aber nur vorsichtig, weil eventuelle Erst- oder Heilreaktionen auftreten können (siehe dort). Nötigenfalls mit wenigen Tropfen pro Tag beginnen und langsam steigern. Dann wird die Dosis von 10 Tropfen täglich, über einen Teelöffel auf bis zu 2x1 Esslöffel langsam gesteigert. Das Wichtigste dabei ist, viel zu trinken und eventuell durch einen Naturheilkundigen die Leber, Niere, Haut und Lymphe mit einem gezielten Medikament unterstützen zu lassen.


Was ist eine Schaukeltherapie?

In besonderen Fällen, chronischen Krankheiten und entgleistem Stoffwechsel oder bei einer Regulationsstarre und als idealer Einstieg zu Vitalisierung der Zellen ist die Schaukeltherapie ein guter Grundstein.


Die Schaukeltherapie wird folgendermaßen durchgeführt:

Start 3 Tage lang morgens 1 Teelöffel
danach 3 Tage lang morgens und abends 1 Teelöffel
danach 1 Woche lang morgens und abends 1 Esslöffel
danach 1 Woche lang morgens und mittags 2 Esslöffel
danach 1 Woche lang morgens, mittag, abends 2 Esslöffel
danach 1 Woche lang morgens und abends 2 Esslöffel

danach kann eine Dauereinnahme von 2 x 1 Esslöffel
morgens und abends erfolgen


Denken Sie bitte daran, auch hier das Rechts-Regulat® lange einzuspeicheln!


Wie wird Rechts-Regulat® äußerlich angewendet?

Äußerlich kann Rechts-Regulat®, zur Hälfte verdünnt mit Wasser, aufgesprüht werden. Auch zur Entsäuerung des Haarbodens und zur Kräftigung der Haarwurzel kann Rechts-Regulat® mittels eines Haarapplikators eingearbeitet werden. Ebenso kann es in die Nase gesprüht werden. Bitte stets stark verdünnt mit abgekochtem Wasser (1:4) einsetzen.
Zu allen Anwendungsbereichen erhalten sie entsprechende Gefäße bei Ihren Verkaufsstellen.


Falls Sie Fragen zur

Kaskadenfermentation
oder zu Regulat
® haben,  können Sie mich gerne täglich
von Montag bis Freitag
zwischen
10-11 Uhr kontaktieren!

Tel.: 07427 / 914245

 



 
 
 

© Kaskadenfermentation.de

 
 

© 2006 Claus Barta     Anregungen, Tipps, Kritik zu Regulat® und zur Kaskadenfermentation unter
info@kaskadenfermentation.de

 
     
  Regulat® bzw. Regulate gibt es in Form von Rechts-Regulat® (Rechtsregulat),
Regulat® Spezial Diabetic, Regulat® Pro.vet, Regulat® Cosmetic Luxusschaum